Welcome


drugchecking - pill checking - pill testing

Unter Drogenprüfung oder Drug-Checking (auch: Drugchecking, Pill Testing) versteht man die chemische Analyse von zumeist auf dem Schwarzmarkt gehandelten psychotropen Substanzen, um potentielle Konsumenten vor besonders gesundheitsschädlichen Präparaten warnen zu können und somit die Gefahren, die beim Konsum von Substanzen mit einer nicht bekannten Zusammensetzung entstehen können, zu vermindern und Drogenmündigkeit zu fördern.

In Deutschland ist das Drug Checking den staatlichen Stellen - also Polizei und Medizin - vorbehalten. Es werden keine Ergebnisse veröffentlicht.

Durch diese Informationspolitik entstehen Schäden bei folgerichtig schlecht informierten Konsumenten. Wir fordern die komplette Offenlegung aller Testergebnisse sowie den transnationalen Austausch. Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite Schäden hingenommen werden, auf der anderen Seite Steuergelder in intransparenter Weise verwendet werden.

Zitat der Drogenbeauftragten der dt. Bundesregierung Mechthild Dyckmans (FDP)

Vom 28.03.2011: Im Einklang mit den internationalen Verpflichtungen unterstellt das deutsche Recht psychotrope und narkotische Substanzen dem Betäubungsmittelgesetz. Damit sind diese illegal. Deshalb kann es nicht Aufgabe der Bundesregierung sein, Qualitätsstandards für Substanzen, die es dem Gesetz nach nicht geben sollte, einzuführen. Abgeordnetenwatch

Dies ist ein schönes Beispiel, wie die Menschen in Deutschland für Dumm verkauft werden. Zum einen werden Substanzen getestet, nur die Ergebnisse nicht veröffentlicht. Zum anderen sagen die "internationalen Verpflichtungen", dass die Überprüfung von kontrollierten Substanzen gewünscht ist. Aber das weiss ja niemand!

Methodik der Schadensgenerierung

Werbepause

Weitere Informationen zum Drug Checking

Vorträge und Videodokumentationen

Weitere Weblinks

Videos der Fachtagung Drugchecking

Facebook Fanpage

Drug Checking - Pill testing on Facebook